AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   GRUPPENFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   TAGESFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MOTORRADTOUREN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MILITÄRHISTORISCHE UNTERWEISUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   WOCHENENDTOUREN   - -   .

Weitere Anlagen

Jeder Minister, jeder besondere Funktionär der NSDAP hatte seine eigene Bunkeranlage oder Amtssitz ausserhalb der Sperrkreise 1-3. Sie hatten zusätzlich Ihres Büros und gf. auch Bunkers nahe dem Führerbunker auch eine eigene Anlage in Masuren verteilt. 

Das Oberkommando der Luftwaffe OKL hatte sogar 2 Anlagen. Eine in Johannisburg und eine weitere in Goldap. Hermman Göring als Leiter des OKL leistete sich dagegen ein eigenes Jagdschloss in der Rominter Heide heute auf russicher Seite Masurens.

Das Oberkommando des Heeres bekam die Anlage Mauerwald.

Ribbentrop wurde als Aussenminister im nahen Schloss Steinort untergebracht.

Selbst der Minister ohne Geschäftsbereich Lammert, zuständig für die Reichkanzlei wurde in einer eigenen Bunkeranlage untergebracht.

Vom militärischen Abschirmdienst, bis zur Spionagetruppe, alles gehörte zur Kriegsleitung und bekoam ihre Stelle in Masuren.

Die Karte zeigt alle bisherigen gefundenen Punkte im Zusammenhang mit dem FHQ Wolfsschanze.

Lagekarte der einzelnen bekannten Standorte.
#1 Sperrkreise 1-3 Wolfsschanze; #2 Bunkeranlage f. den Chef der Reichskanzlei Hans Heinrich Lammers #3 „Mauerwald“ Bereich des Oberkommandos des Heeres (OKH) #4 „Reichsjägerhof Rominten“ Präsentationsbereich Reichsmarschall Hermann Göring; #5 Goldap, zweite Bunkeranlage (OKL) Reichsmarschall Göring; #6 Φ Am „Schwenzaitsee“ Unterbringung Mitarbeiterstab Ribbentrop; #7 Bunkeranlage f. Heinrich Himmler und Stab, Tarnname „Hegewald“; #8 Barockschloss Steinort, benutzt für Außenminister Ribbentrop; #9 Hindenburg-Kaserne Lötzen, Sitz Nachrichtenaufklärung (OKH) „Fremde Heere Ost“; # 10 „Festung Boyen“ Sitz des Ärzteteams für Hitler und Spionageabwehr (Kriegsgefangenenlager); #11 Johannisburg, erste Bunkeranlage Oberkommando der Luftwaffe (OKL); #12 Φ Nikolaiken, Abwehr „Walli 2“; #13 ¤ Bei Allenstein - Telefonzentrale Tarnname „Annabu“ #14 Flugplatz der Wolfsschanze; #15ΘHeiligelinde, Abgesetzte Funkstelle.


Zur persönlichen Besichtigung

Mit der Saison 2015 startet nicht nur diese neue Internetseite, sondern auch viele weitere Angebote rund um Bunkeranlagen und Geheimnisse der jüngsten Geschichte. 

 


Spezielle Seiten zu Geheimnisse und neueste Forschungen.

 


 

Spezielle Seiten für Kursangebote "Nacht- und Bunkerfotografie.


 

 

 

Copyright ©2017 | 24.09.2017